In jeder Situation steckt ein Geschenk (Teil 1)

Wie siehst Du in jeder Situation das Geschenk? …oder was hat ein abgesagtes Seminar mit Magen-Darm Virus zu tun?

Manchmal widerfahren uns Dinge, die uns aus der Bahn werfen, uns an den Rande des Erträglichen bringen, uns traurig machen oder uns die Frage stellen „warum kann nicht einmal alles glattgehen, so wie ich es geplant habe…?!

Oft ist es schwierig in solchen Situationen das Gute zu finden, sozusagen das Geschenk darin zu sehen. Dabei geht es nicht darum zu verstehen warum etwas passiert oder nicht so funktioniert wie wir uns es gewünscht hätten, sondern einfach darum zu akzeptieren, dass sich Dinge oft spontan verändern und obwohl sie uns zunächst nerven, weil wir nicht damit gerechnet hatten, kann darin doch etwas Positves stecken – sozusagen das Geschenk. 😊

➡️ Kleine Anekdote: Ich sollte diese Woche Donnerstag bis Samstag auf einem Seminar sein. Mietwagen und Hotel waren gebucht. Die Kids versorgt und gut beschäftigt während ich nicht da bin. Koffer waren gepackt und Mittwochmorgen dann die letzten Vorbereitungen den Mietwagen zu holen etc. Ich habe mich wirklich auf diese Weiterbildung gefreut. Dann kommt ein Anruf: das Seminar ist krankheitsbedingt abgesagt! 😕 Nach einer Stunde des herumrotierens und telefonierens, Hotel und Mietwagen ohne Gebühr zu stornieren habe ich dann begonnen die Gschenke zu suchen. Und da kamen gleich so viele:

  • Ich wollte Nachmittags noch mit den Kids zu einem Kindergeburtstag und hätte früh wieder gehen müssen, da ich Mittwochabend schon fahren wollte. So konnten wir lange auf dem Geburtstag bleiben.
  • Donnerstagmorgen konnte ich dann zum Sport und gleich im Anschluss spontan noch eine Runde Langlaufen mit meinem Mann bei perfektem Wetter.
  • Am Nachmittag war ich mit den Kids beim Turnen und wir hatten jede Menge Spaß
  • Freitag hatte ich mich gleich wieder mit einer Freundin zum Langlaufen verabredet.
  • Freitagnachmittag konnte Carl mit uns dann zu seinem Freund spielen gehen
  • Am Wochenende können wir die gemeinsame Familienzeit genießen

Donnerstagabend kam dann das große „Geschenk“: Nachdem die Kleinen gut eine Stunde im Bett waren höre ich Hannah weinen. Ich geh hoch und tröste. Kurz darauf wieder. Als ich ins Zimmer komme richte ich schon das Desaster. Im Kiga geht gerad ein Magen-Darm Virus um und nun hatte sie es voll erwischt. Die arme Maus hatte so erbrochen, dass sie erstmal notgebadet werden musste. 😫 Nachdem Bett abgezogen und die erste Waschmaschine lief saßen wir dann im Bad mit der Brechschüssel. Da sind wir dann die Nacht über geblieben und haben auf einer Notmatratze geschlafen. Gott sei Dank geht es Hannah heute schon wieder viel besser, aber ich musste gestern Nacht doch oft daran denken wie froh ich bin hier gewesen zu sein anstatt 400km entfernt auf einem Seminar, wo ich meinen Mann nicht hätte helfen können. 😇 Da war es wieder – das Geschenk vom abgesagten Seminar, das mich anfangs etwas traurig gemacht hatte, aber nun unbezahlbar war.

Und heute ging es dann gleich weiter fleißig das Geschenk bei diesem Magen-Darm Virus zu suchen…zumal die Trauer um abgesagte Termine und kranke Kinder ja oft schwer wiegt….und manchmal sucht man dabei schon etwas länger 😉

Aber, ein paar Geschenke findet man doch wenn man nur danach sucht:

  • Ganz viel Kuschelzeit mit Hannah, die sonst eher wild ist und kaum zu halten
  • Familienzeit mit Mann, Carl und Hannah an einem sonst „normalen“ Arbeitstag
  • Die Gewissheit wie tough sie ist, einen solchen Virus schnell zu überwinden und ganz schnell wieder lachen zu können
  • beim gemeinsamen Frühstück vom nächsten Urlaub geträumt und Pläne geschmiedet und dabei herzlich gelacht (nach dem Lachen hatte plötzlich auch Hannah wieder Appetit)
  • Ein gepflegtes Nachmittagsschläfchen auf der Couch mit Hannah (kam das letzte Mal vor vielen Monaten beim Stillen vor)
  • Der Gesichtsausdruck meines Sohnes als er heute morgen ins Bad kam und pieseln musste und dabei die Mama und sein Schwesterchen auf einer Matratze am Boden liegen sah…so oft konnte er sich die Augen gar nicht reiben bis er das begriffen hat 😂

Falls das Virus die Runde macht und uns auch noch ausknockt, werden wir weiter Geschenke suchen…ich berichte dann erneut davon.

Ich wünsch Euch allen ein wunderbares, gesundes und fröhliches Wochenende mit Euern Lieben.

Ich hoffe Dir gefallen meine Beiträge und Du kannst für Dich und Deine Situationen ein paar Impulse mitnehmen. Ich würde mich sehr freuen wenn Du mich und meinen Blog Deinen Freundinnen und Bekannten weiterempfiehlst. Je mehr Menschen von der Thematik wissen und je mehr wir einander erzählen, zuhören und uns unterstützen, desto leichter wird es für uns alle, uns den HerausfÖrderungen des 1. Babys zu stellen.

Vertrau Dir – Du bist großartig! 

Deine Claudia

[Photo by Jenny Norman]

(Visited 21 times, 1 visits today)

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.