Von Energieräubern und ihrem Einfluss

ENERGIERÄUBER!

Hattest Du diese Woche schon einmal die Möglichkeit zu beobachten was Dir die meiste Energie spendet vs. was Dir Energie raubt?

„Energieräuber“ sind all die Dinge, die uns sowohl im Alltag als auch in unseren Tagträumen die Energie sprichwörtlich „rauben“. Es können ganz winzig kleine Dinge sein, die uns auf einmal den Wind aus den Segeln nehmen (denke an den winzig kleinen Stein im Schuh, der plötzlich Schmerz verursacht) oder aber der Gedanke an unsere Ziele, Wünsche und Sehnsüchte für die Zukunft.

Ich möchte meine Energieräuberliste gerne mit Euch teilen. Die Liste ist natürlich nicht vollständig, sondern enthält nur die Dinge, die mir gerade spontan einfallen auf der Autofahrt Richtung Oma! Gerne lade ich Euch ein Sie in den Kommentaren um Eure eigenen zu vervollständigen! 

Meine Energieräuber:

  • körperlicher Schmerz in all seinen Formen (momentan meine liebe Bandscheibe)
  • mein Kind schreit oder weint
  • Schlafmangel
  • mangelnder “Auslauf” und das Trägheitsgefühl, dass es in mir verursacht (wenn ich z.B. keinen Sport machen kann)
  • wenn meine Kinder krank sind
  • zu deftiges Essen/Völlegefühl (wie gerade eben erlebt nach der Mittagspause beim Barfüßer in Memmingen. Kennst Du das, wenn Du nur eine Suppe bestellst, dann aber irgendwie damit endest die Reste der Essen Deiner Kinder zu verputzen?!)
  • Hunger
  • wenn mir kalt ist oder zu heiß bzw. ich unpassend angezogen bin
  • negative Neuigkeiten/Hiobsbotschaften (Krankheiten in der Familie, die Firma entlässt Leute, die Vermieter melden Eigenbedarf an, nächste Woche Dauerregen etc.)
  • zu lange allein sein bzw. nur mit dem Baby ohne sozialen Kontakt zur Außenwelt
  • Streit mit meinem Mann (egal ob offener Streit im verbalen Schlagabtausch oder verdeckter indem wir uns anschweigen)
  • Streit mit meinem Sohn (er bockt-ich schimpfe-er weint-ich fühl mich schlecht)
  • Negativität und Schwarzmalerei (Kennst Du auch Menschen, denen Du lieber aus dem Weg gehst weil Du weißt sie nörgeln IMMER!? ihr Leben ist immer schlimm und alle Anderen sind Schuld daran?!)
  • Negative Gedanken und Zukunftsangst
  • ein zorniger Blick (egal von wem)
  • wenn Zweifel hochkommen, dass ich meine Ziele nicht erreichen könnte
  • Ohnmacht/das Gefühl mir selbst oder jemand anderem nicht helfen zu können
  • Besserwisserei
  • Unwahrheiten/das Gefühl angelogen zu werden 
  • Untätigkeit/das Gefühl nicht schnell genug mit meinen Plänen voran zu kommen
  • Unhöflichkeit
  • Undankbarkeit
  • Stress (selbstgemacht und wenn mich andere stressen)
  • Das Gefühl gehetzt zu werden

All diese Dinge rauben mir die Energie, saugen mich förmlich aus, wenn ich es zulasse!

Aber ich lasse es nicht zu! Sobald ich merke, das ein Energieräuber „anklopft“ setzt sofort mein Leitsatz ein: Erkennen-Verstehen-Gegenmaßnahme ergreifen!

Natürlich funktioniert das je nach „Räubertyp“ und Situation mal besser und mal weniger gut bzw. geht schneller oder dauert etwas, aber mit Übung wird es immer besser!

Hast auch Du täglich mit Energieräubern zu kämpfen und weißt nicht so recht wie Du Ihnen begegnen sollst? Dann lade ich Dich hiermit gern dazu ein mit mir darüber zu sprechen und wir schauen gemeinsam was wir tun können um Deine Energie hoch zu halten, damit Du topfit für Dein Kind(er) und Deinen Partner sein kannst! Sprich mich an! Ich freu mich auf Dich!

Ich hoffe Dir gefallen meine Beiträge und Du kannst für Dich und Deine Situationen ein paar Impulse mitnehmen. Ich würde mich sehr freuen wenn Du mich und meinen Blog Deinen Freundinnen und Bekannten weiterempfiehlst. Je mehr Menschen von der Thematik wissen und je mehr wir einander erzählen, zuhören und uns unterstützen, desto leichter wird es für uns alle, uns den HerausfÖrderungen des 1. Babys zu stellen.

Vertrau Dir – Du bist großartig! 

Deine Claudia

(Visited 17 times, 1 visits today)

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.